Allgemein Beauty

How to lipstick

12. März 2017
  1. Mit Lippenstiften ist das ja immer so eine Sache. Wie sehr ich immer die Mädels beneide, die mit knallorangenem Lippenstift essen, trinken, schmusen und es passiert: nichts. Tja und dann gibt es mich, mit Lippenstift auf den Zähnen, einmal ins Gesicht gefasst und schon pickt der Schas auf der Stirn. Wieauchimmer, damit zumindest anfänglich alles hinhaut, hier mein way of put some lipstick on:

 

Step 1: Scrub, scrub, scrub

Bevor man sich überhaupt die ganze Tortur antut, bitte zuerst die Lippen von etwaigen Häutchen befreien. Das heißt, man hat im Idealfall so ein lipscrub Zuhause oder mixt sich ruckzuck eines. Dafür braucht man nur zwei Zutaten und zwar Öl (ich nehm gerne Olivenöl) und Zucker (in meinem Fall Rohrzucker).

 

Step 2: Mattify

Ein bisschen Puder mattiert die Lippen und sie sind ready für’s Farbspiel.

Step 3: Guideline

Bei einer knalligen Farbe ist außerdem wichtig, dass man sich einen Lipliner in einer ähnlichen Farbe zulegt. Mit dem beginne ich immer an der unteren Lippe und male in kleinen Strichen weil’s einfacher ist als einen langen Strich zu ziehen. Leichter fällt diese Aufgabe übrigens auch, wenn man mit dem Mund ein „A“ formt, so gleitet der Lipliner quasi von selbst. Was ich außerdem noch gerne mache: Ich male fast meine ganzen Lippen damit aus, so hält der Lippenstift noch ein bisschen länger. Oben beginne ich übrigens mit den Lippenherz (so nenn ich das mal) und arbeite mich wieder mit kleinen Strichen voran. Auch hier heißt’s, Übung macht den Meister! (Yeah, schaut übrigens sehr sexy aus, wie man sehen kann!)

Step 4: In die Vollen

So, jetzt geht’s los mit den Lippenstift! Durch die ganze Vorarbeit die wir hier schon geleistet haben, sollte dieser Schritt schon ein bisschen leichter fallen. Und keine Panik, wenn ihr euch vermalt, es gibt nämlich noch Step 5 …

Step 5: Oopsie Daisy

Einmal zu viel gezittert und hups, schon ist da eine unschöne Linie um die Lippe. Kein Problem, denn hier ist die Lösung: Nehmt einfach einen Mini-Pinsel und gebt einen Concealer, etwas Foundation oder ähnliches darauf und zieht damit eine schöne Linie. Diese dann einfach mit einem Beautyblender verblenden und es sieht aus als wär nie was passiert!

Step 6: Cremigkeit

Der matte Lippenstift sieht ja geil aus, aber shit, trocknet der die Lippen aus. Mein Trick ist einfach einen sehr leicht pigmentierten Lippenstift darüber zu tun. Muss natürlich eine ähnliche Farbe haben und darf wirklich nicht zu pigmentiert sein. Ha, voll überlistet!

Et voila, so schnell kann’s gehen!

Produkte:
Mac lipstick in „Ruby Woo“
Urban Decay lipstick in „Slowburn“
Mac lipliner in „Brick“

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: