Fashion

Experiment: The Capsule Wardrobe

18. Januar 2016

Jeder kennt es: das Shirt mit dem Preisschild, das tief in unserem Schrank schlummert, die Jeans, die 2013 wirklich JEDER angehabt hat oder einfach nur das Jahres-Schnäppchen, das man gekauft hat weil 10 Euro ja wirklich nicht viel Geld sind …

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und da ist das Problem! 1000 Sachen im Kleiderkasten und man hat doch nichts zum Anziehen – der Fashion-Teufelskreis, wie ich es gerne nenne! Doch als ich vor ein paar Wochen eine sogenannte Capsule Wardrobe  von ViviannaDoesMakeUp gesehen habe, war es um mich geschehen: sowas will ich auch!


Das Prinzip

Generell geht es darum, nur eine gewisse Anzahl an Kleidungsstücken, Schuhen, Taschen usw. im Kleiderschrank zu haben (und wirklich nur Sachen zu besitzen, die man auch wirklich liebt <3 und gerne trägt) und diese optimal miteinander zu kombinieren. So hat man jeden Tag ein neues Outfit, spart Geld und man findet so seinen eigenen Stil. Eine wirklich tolle Idee! Hier die Hard Facts:

  • die Kleidung (inkl. Shirts, Hosen, Jacken, Blusen, Schuhen, Taschen, Mäntel, Kleider usw.) wird auf 37 Stück minimiert
  • dabei muss man zunächst einmal seinen gesamten Kleiderschrank ausräumen und in 4 verschiedene Stapel teilen, nämlich 1. Dinge, die man liebt und behalten möchte (die Favorites), 2. Dinge, bei denen man sich nicht sicher ist, ob man sie noch tragen möchte (die Maybes), 3. Dinge, die man endgültig loswerden möchte (die Get-Rid-Of’s) und 4. Dinge, die vielleicht nicht in die Jahreszeit passen (z.B.: Sandalen im Winter, Schal und Haube im Sommer, …) ihr aber dennoch liebt
  • Nachdem man alles sortiert hat, werden die Lieblinge zurück in den Kasten gehängt, den Get-Rid-Of-Stapel darf man verschenken, spenden oder wenn die Kleidung kaputt ist, wegwerfen, die Maybes dürfen in eine Kiste unters Bett bzw. in den Keller (wenn man dann diese Sachen 1 Jahr lang nicht getragen hat, ist es Zeit, um sich von ihnen zu verabschieden *goodbye*)
  • Caroline Rector von theeverygirl.com meint, dass die „3 of each“-Regel gut ist, um sich zu orientieren, also beispielsweise 3 Shirts, 3 Hosen, 3 Paar Schuhe usw.
  • WICHTIG: Probiert viele Kombinationen am eigenen Leib aus, so seht ihr, welche Teile gut zusammenpassen und welche nicht!
  • UND: 3 Monate (bis zum nächsten Jahreszeitenwechsel) dürft ihr nicht shoppen
  • erst nach 3 Monaten bzw. zum Beginn jeder Jahreszeit dürft ihr Kleidung aus eurer Capsule Wardrobe wechseln (dicke Jacke gegen leichte Übergangsjacke usw.) oder, sollte euch ein Teil fehlen, dürft ihr natürlich einkaufen gehen
  • Hier könnt ihr alles nochmal genau nachlesen!

gif

Wow, hört sich ja alles ziemlich anstrengend an, aber ehrlich gesagt, will ich das unbedingt probieren! Denn ich hab bereits viel zu viel Geld für Dinge ausgegeben, welche ich einfach nie trage bzw. nur für eine kurze Season im Trend waren …


Habt ihr schon Erfahrung mit einem minimalistischen Kleiderschrank? Oder wollt ihr das auch mal ausprobieren? Ich bin dankbar für alle Tipps und Tricks, damit ich diese 3 Monate ohne Shopping schaffe 😀

You Might Also Like

4 Comments

  • Bos Primigenius 18. Januar 2016 at 13:44

    Coooole Idee!!!!

  • jennyaushl 18. Januar 2016 at 22:27

    Sehr cooler Beitrag – obwohl ich es glaube ich weder mit der 3er Regel noch mit den 37 Teilen schaffen würde 😉 Und unter unserem Bett wäre auch nicht genug Platz für meine „Maybes“ 😉 Das animierte Bild unten finde ich sehr witzig!

  • Babsi 4. März 2016 at 11:46

    Im Prinzip hat ja jeder eine Capsule Wardrobe. Man zieht ja immer nur die gleichen 30% an….. Nur traut man sich den Rest nicht wegzugeben.

  • Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: